Seitenmarkise

Enorme Flexibilität

Die Tuchwelle der Seitenmarkise verbirgt sich in einer schmalen Kompaktkassette, die vertikal an der Wand montiert wird und das Tuch im eingefahrenen Zustand vor Schmutz und Staub schützt. Bei Bedarf wird die Markise am Handgriff herausgezogen und in einen Haltepfosten oder einen Wandhalter eingehängt: Die starke Federwelle gewährleistet straffe Tuchspannung.

Idealer Windschutz

Einfahrsicherung als Standard bei Haltepfosten. Bei auftretendem Wind immer gesichert! Soll die Seitenmarkise zwischen zwei Wänden gespannt werden, gibt es zum Einhaken des Handgriffs auch einen Wandhalter.

Mobiler Ständer

Flexibilität bietet der Einsatz des mobilen Ständers, einem Haltepfosten montiert auf einer mobilen Granitplatte. Die Wandkassette lässt sich durch universelle Befestigungspunkte einfach und problemlos montieren.

Haltepfosten

Der Haltepfosten kann entweder in einer Bodenhülse oder mittels einer Bodenplatte befestigt werden. Dieser kann auch leicht und jederzeit entfernt werden.

NEU! Schrägschnitt

Die Seitenmarkise mit Schrägschnitt ist die ideale Ergänzung für eine Gelenkarm-Markise. Das schräg konfektionierte Tuch passt sich optisch der Neigung der Gelenkarm-Markise an und sorgt so für ein harmonisches Bild auf der Terrasse. Die Seitenmarkise mit Schrägschnitt ist in den Höhen 173 cm sowie 213 cm oder 250 cm erhältlich. Die maximale Auszugslänge beträgt 400 cm.