Gelenkarm Markise

1.Schattenplus in der Ausfallblende integriert (optional) 2.Schattenplus (optional) in der Ausfahrphase 3.Wandbefestigung 4.Seitenansicht bei 50° Neigungseinstellung 5.Neigungseinstellung über die Befestigungshalter 6.Gelenkarm mit Rundstahl-Gliederkette 7.Armbefestigung am Ausfallprofil 8.mit Systemdach (optional)

Die ‘offene’ Markise

Wie aus einem Guss sind Tragrohr und Tuchwelle durch ein bogenförmiges Element harmonisch miteinander verbunden, als würde sich das runde Tragrohr nach oben biegen. Das eigenwillige Design ist auffällig anders als bei herkömmlichen Markisen. Eine gelungene Alternative zur geschlossenen Markise. Vor allem in Kombination mit einem Systemdach. Markisenarme mit optimierter Kraftübertragung sorgen für höchste Stabilität und guten Tuchsitz. Von 5 bis 50° lässt sich die Neigung der Markise stufenlos und in bewährter Technik über die Befestigungshalter einstellen.

  • Breite von 700 cm. Der maximale Ausfall beträgt 400 cm.
  • Stretch-Asuführung gibt es mit einer maximalen Breite von 400 cm. Der maximale Ausfall beträgt 400 cm. Mehr Ausfall als Breite: die perfekte Lösung für schmale Terrassen, Nischen und Balkone.
  • Leichtes Design

Gelenkarm

Die Gelenkarme unserer Markisen werden entweder mit der markilux Bionic Sehne, per Gasdruckfeder, oder mit starken Rundstahlketten bewegt: Letztere gibt es als einfache oder noch robustere Zwillingsketten, korrosionsgeschützt. Gasdruckfederarme sind eine ökonomische Alternative. Alle Mechaniken gewährleisten hohen Bedienkomfort und straffe Tuchspannung. Auch wenn Sie Ihre Markise nicht komplett ausgefahren haben.

Systemdach

Die Transparenz des Daches und die sanften Rundungen der Markise verbinden sich zu einer neuen offenen Leichtigkeit.

Schattenplus

Blendende Sonnenstrahlen oder neugierige Blicke sperren Sie mit Schattenplus einfach aus: Diese zusätzliche Stoffbahn wird aus dem vorderen Profil nach unten gelassen. So entsteht ein zusätzlicher Sicht- und Sonnenschutz, der gleichzeitig aus Ihrem Freisitz eine luftige private Nische zaubert. Schattenplus ist eine clevere Erfindung, die den Sonnenschutz perfekt macht: Im vorderen Ausfallrohr ist eine zusätzliche Wickelwelle angebracht, aus der sich ein zweites Markisentuch nach unten senken lässt – auf max. 2,10 m Ausfahrlänge. So entsteht ein wunderbar schattiger, zusätzlicher Raum im Freien: Ganz gleich, ob die Sonne hoch oder tiefsteht, Schattenplus schützt Sie zuverlässig. Der Sonnenstand hängt nicht nur von der Tageszeit, sondern auch von Standort, Ausrichtung und Jahreszeit ab.

Regenschutzdach

Wetterschutz durch das Regenschutzdach (optional).

Neigungsverstellgetriebe

Neigungsverstellgetriebe (optional): Die Sonne wandert – Ihre Markise wandert einfach mit. Denn mit dem Neigungsverstellgetriebe können Sie den (eigentlich festen) Neigungswinkel von 4° bis 85° verändern. Ganz einfach nach Bedarf über eine Handkurbel.